Mal was neues aus dem Imperium... EISPILZE zum Züchten!!

Moderatoren: Mycelio, leuchtpilz, davidson30

Antworten
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Mal was neues aus dem Imperium... EISPILZE zum Züchten!!

Beitrag von Das-Pilzimperium » Sonntag, 07. September 2008 21:00

Moin Moin... Liebe Mykophilen

war heute mit meiner gattin im wald unterwegs und habe meine ersten eispilze seit 5jahren gefunden!!!

Laut Literatur wachsen sie nur auf abgestorbenem Holz von Fichten, Kiefern etc...

er ist selbst verständlich essbar!

Bilder folgen morgen!

Prints werden gemacht!

Wer will? Wer hat noch nich? und wer wills versuchen?
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Montag, 08. September 2008 23:09

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de
Benutzeravatar
apel
Pilzfreak
Beiträge: 150
Registriert: Freitag, 11. November 2005 19:35
Wohnort: Izmir / TR

Beitrag von apel » Dienstag, 09. September 2008 05:51

Hi "Imperator"

...ein wirklich interessanter Pilz, den du da gefunden hast.
Welchen botanischen Namen hat er denn?

Gruss
Baha
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Dienstag, 09. September 2008 09:04

EISPILZ

PSEUDOHYDNUM GELATINOSUM


das ist aber nicht die weiße, sondern die braune Form!
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2923
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Beitrag von Mycelio » Dienstag, 09. September 2008 09:47

Meinen Glückwunsch zu diesem interessanten Fund!
Die sollen ja sogar roh eßbar sein, bzw. in der Pfanne zerfallen.

Schmecken die eigentlich?


Grüße, Carsten
Benutzeravatar
Das-Pilzimperium
Ehren - Member
Beiträge: 1139
Registriert: Freitag, 03. November 2006 17:11
Wohnort: Hamburg :-( ....aber nur zeitweise
Kontaktdaten:

Beitrag von Das-Pilzimperium » Dienstag, 09. September 2008 11:23

:D:D:D

zja das haben mich schon einige gefragt wie sie schmecken

ganz ehrlich!?

keine ahnung... hab sie noch nicht probiert... da sie mich von dem Aussehen und Konsistenz nicht ansprechen (fühlen sich an wie gummibärchen :D)

du kannst sie abkochen denn werden sie fester...

der wurde früher (als es den noch häufiger gab) abgekocht und zu salat oder auf salat oder im salat gegessen
"Unwissenheit schützt vorm sterben nicht.... !!!"

Pilzsachverständiger DGfM

PS: Keine Gewähr auf Ferndiagnosen!

http://www.pilzverein-rehna.de
Mario/Elsa511
Neuling
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch, 12. März 2008 12:10
Wohnort: St.Martin. NÖ

Beitrag von Mario/Elsa511 » Mittwoch, 03. Dezember 2008 12:27

Hallo!
Jetzt weis ich was ich einmal gefunden habe,
ein Stück der weißen Art. "grins" vielleicht finde ich noch irgendwo ein Bild, Lg
Benutzeravatar
raw_n_baze
Pilzfreak
Beiträge: 119
Registriert: Freitag, 01. Februar 2008 08:14
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von raw_n_baze » Mittwoch, 03. Dezember 2008 23:29

Hallo,


denke man sollte aufjedenfall versuchen sie zu klonen, wer weiss wie oft man noch die Chance bekommt.
Würde mich schon sehr intressieren wie sie schmecken etc.

Wäre ich jetzt schon so weit, würde ich sofort auf dein Angebot eingehen, aber momentan gehts einfach noch nicht... :cry: *HEUL*

Wäre super wenn ein anderer es versucht, wenn nicht dann frier bitte was davon ein, sofern du es noch nicht getan hast. :wink:


Wäre super!


Gruß Lucas


EDIT: sehe grade das Datum, is ja auch klar, wirst wohl kaum jetz mit nem T-Shirt, deiner Erkrankung und bei diesem Wetter durch den Wald laufen, ganz zu schweigen davon das es da wohl momentan ander aussieht als auf den Bildern....


Somit, wie schauts aus, hast du was davon konserviert oder vermehrt?
Waiting 4 the Parasoul... ﴾͡๏̯͡๏﴿
t92
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 19:01
Wohnort: Laupen CH

Beitrag von t92 » Freitag, 05. Dezember 2008 23:38

Guten Abend

Ich hatte vor ca. zwei Monaten einen Klonversuch mit der weissen Variante gestartet. Nach ein paar Tagen wuchs auf beiden Schalen auf und um das Gewebestück ein schleimiger Bakterienfilm, auf einer Platte erschien jedoch etwas später noch Myzel. Nach einmaligem Überimpfen habe ich jetzt zwei Schrägagare im Kühlschrank eingelagert und eine saubere vollständig überwachsene Petri. Leider komme ich momentan zu keinen weiteren Versuchen da mich die Schule wieder einmal ziemlich beschäftigt hält.
Lg

Tobias
Zuletzt geändert von t92 am Montag, 15. Dezember 2008 19:11, insgesamt 1-mal geändert.
Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten - Mahatma Gandhi
t92
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 19:01
Wohnort: Laupen CH

Beitrag von t92 » Dienstag, 09. Dezember 2008 19:25

Hallo

Am Samstag hatte ich nun doch noch etwas Zeit übrig. Also habe ich mal 50 ml 2%ME-Lösung mit drei kleinen Agarstücken beimpft. Voraussichtlich werde ich nächstes Wochenende entweder etwas Reis-Brut herstellen (habe sonst noch kein geeignetes und preisgünstiges Getreide gefunden) oder direkt einen kleinen Sack mit Nadelholzsägemehl und -schnitzeln beimpfen.

So sieht das Myzel aus:
Bild Bild

Bild Bild

Die Flüssigkultur:
Bild

Das Myzel wächst eigentlich relativ schnell und problemlos. Ich bin schon gespannt ob die auch zum Fruchten zu bewegen sind :wink:

Lg Tobias
Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten - Mahatma Gandhi
t92
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: Freitag, 16. Mai 2008 19:01
Wohnort: Laupen CH

Beitrag von t92 » Sonntag, 21. Dezember 2008 17:43

Hallo

Am 13.12. hatte ich einen Beutel mit ca 300 ml Reis und einen Sack mit einer Mischung aus ca. 2/3 Nadelholzsägemehl (aus Holzpellets) und 1/3 Nadelholzschnitzeln mit je 10 ml Flüssigmyzel beimpft. Die Körner waren gestern (nach 7 Tagen) vollständig durchwachsen :P , beim Holzsubstrat ist noch nicht viel passiert :? . Falls Interesse besteht werde ich weiter berichten.

Bild Bild

Frohe Festtage!

Lg Tobias
Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten - Mahatma Gandhi
Benutzeravatar
Mycelio
Site Admin
Beiträge: 2923
Registriert: Donnerstag, 27. September 2007 04:42
Wohnort: Berlin-Friedrichshain

Beitrag von Mycelio » Sonntag, 21. Dezember 2008 19:32

Hallo Tobias,


ich war mal so frei, deine Bildlinks so zu editieren, daß man Vorschaubilder in den Beiträgen sieht. Den Code findet man bei Imageshack unter 'Thumbs'.

Ansonsten berichte bitte weiter! Ist immer spannend zu sehen, wie so ein Mycel aussieht und wächst, auch wenn man weiter nichts dazu beitragen kann.


Grüße, Carsten
Antworten

Zurück zu „Weitere Arten“